Berwerbung zum Militärdienst

Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger wollen zur Armee. Stallone wird ins Bewerbungszimmer geholt.

Offizier: „Was machen Sie, wenn ein Feind kommt?“
Stallone: „Abschießen.“
Offizier: „Was machen Sie, wenn der Präsident kommt?“
Stallone: „Zum Sieg gratulieren.“
Offizier: „Und was sagen Sie, wenn ich Ihnen einen Befehl gebe?“
Stallone: „Ja, Sir!“
Offizier: „OK., wir nehmen Sie. Schicken Sie bitte Schwarzenegger rein!“

Stallone geht raus und sagt Schwarzenegger, wie er antworten soll:

1. Abschießen.
2. zum Sieg gratulieren.
3. Ja Sir.

Schwarzenegger geht rein und bekommt die 1. Frage gestellt.

Offizier: „Was machen Sie, wenn der Präsident kommt?“
Schwarzenegger: „Abschießen“
Offizier: „Was machen Sie, wenn ein Feind kommt?“
Schwarzenegger: „Zum Sieg gratulieren.“
Offizier: „Wollen Sie mich verarschen?“
Schwarzenegger: „Ja, Sir!“

Kasernenhof. Feldwebel: „Kohn, wie stehe …

Kasernenhof. Feldwebel: „Kohn, wie stehen Sie da?“
„Nu – so wie ich gewachsen bin.“
„Ihnen fehlt ja ein Knopf am Rock!“
„Nu – was soll ich dazu tun?“
„Annähen, Sie Schwein!“
„Der Rock gehört ja nicht mir!“
„Kerl, im Dienst gehört er Ihnen!“
„Wenn er mir gehört – was geht es Sie dann an, ob der Knopf dran ist oder nicht?“

Manöver in Israel. Eine Flußbrücke trägt …

Manöver in Israel. Eine Flußbrücke trägt (für die Manöver) ein Schild: „Die Brücke ist gesprengt.“
Der Hauptmann sieht von seinem Hügel aus durch das Fernrohr empört, wie eine Gruppe Infanteristen seelenruhig dennoch über die Brücke marschiert. Zornig fährt der Hauptmann mit seinem Jeep heran und will die Soldaten tüchtig anschnauzen. Da sieht er zu seiner Verblüffung, daß sie ein Transparent tragen mit der Aufschrift: „Wir schwimmen.“

#Feldwebel Schulze kam gerade auf Urlaub …

#Feldwebel Schulze kam gerade auf Urlaub, als seine bessere Hälfte ungeduldig nach dem Klapperstorch Ausschau hält. Der läßt sich jedoch Zeit, und so muß sich Schulze zur Abreise rüsten, ehe er eingetroffen war.
Da kam ihm ein Gedanke, und er schickte an seine Kompanie ein Telegramm: „Bitte ergebenst um Nachurlaub, da Frau täglich niederkommt.“
Am nächsten Tag war die Antwort da: „Nachurlaub genehmigt – Verfahren im Staatsinteresse patentieren lassen.“

Beim Apell. Der Unteroffizier ist saue …

Beim Apell.
Der Unteroffizier ist sauer und schreit Gefreiten Knobelsteiß an: „Knobelsteiß, Sie Idiot!!! Was sind Sie eigentlich von Beruf?“
„Ich arbeite bei einer Bank!“
„Da sind Sie wohl als Nachtwächter eingestellt gewesen!“
„Nein, Nachtwächter ist bei uns ein ehemaliger Unteroffizier!!!“