Königin Elisabeth auf Deutschlandbesuch. …

Königin Elisabeth auf Deutschlandbesuch. Helmut Kohl reist mit ihr zum Gestüt Zoppenbroich, um ihr einen der berühmten Zuchthengste zu zeigen. Während eines gemeinsamen Ausritts auf dem Gestüt läßt das Pferd der Queen plötzlich mit gewaltigen Lärm einen fahren. Die Königin errötet schamhaft und sagt: „Oh, wir sind sehr peinlich berührt!“
Darauf Helmut: „Tatsächlich? Ich dachte es war das Pferd.“

Der Bundeskanzler und Genscher

Der Bundeskanzler und Genscher fliegen mit einem Hubschrauber zu einer Konferenz nach Uganda. Über Kannibalen-Gebiet stürzen sie ab und werden von den Einheimischen gefangen.
Der Häuptling meint: „Ihr habt noch eine Chanche, um hier wieder rauszukommen! Sammelt 10 Früchte im Urwald und dann werden wir sehen!“
Nach einer Weile kommt Genscher mit 10 Beeren.
Der Häuptling: „Und jetzt musst Du sie alle in deinen Ars** stecken – AAABER dabei nicht lachen!“
Alles geht problemlos, bis Genscher bei der 9. Beere ist. Dann fängt er an, furchtbar zu lachen!
Fragt der Häuptling: „Wieso lachst du denn plötzlich so laut? Du wärst frei gewesen!!!!“
Genscher macht schon fast in die Hose vor lauter Lachen: „Da kommt der Helmut mit 10 Melonen!“

Helmut Kohl überfliegt einen Brief. In i …

Helmut Kohl überfliegt einen Brief. In ihm steht irgendwo :
„I don’t know it?“
Helmut geht zu seiner Sekretärin und fragt sie :
„Was heißt eigentlich : „I don’t Know it?“
Sekretärin : „Ich weiß es nicht!“
Kohl: „Schade, dann muß ich jemand anders fragen.“

Kohl diktiert seiner Sekretärin: „Also …

Kohl diktiert seiner Sekretärin:
„Also schreiben Sie: Anrede wie immer, übliche Einleitung, Ihr Schreiben vom Soundsovielten haben wir dankend und so weiter. Leider sind wir im Augenblick nicht in der Lage, blablabla, wir hoffen aber dennoch pipapo. Den üblichen Schluß.
So, nun lesen Sie mir das Ganze noch einmal vor.“

Kohl und Honecker sind im Himmel. Als si …

Kohl und Honecker sind im Himmel. Als sie von Petrus gefragt werden, was sie in ihrem Leben für Sünden begangen hätten, antwortet Kohl:
„Ich habe immer viel gegessen!“
„Nun mein Sohn, das ist ja nicht so schlimm. Deswegen bekommst du von mir ein Auto.“
„Honecker antwortet: „Ich habe dem Sozialismus gedient.“
„Nun, das ist freilich schlimmer, aber ich will dir dennoch ein Motorrad geben.“
Anschliessend unterhalten sich Helmut und Erich, und weil sie nichts Besseres zu tun haben, verabreden sie sich zum Rennen. Als Kohl zum vereinbarten Termin am Start ist, läßt Honecker sich nirgendwo ausmachen.
Nach einer halben Stunde kommt er an und biegt sich vor Lachen.
Kohl: „Aber Erich, was ist denn mit dir los?“
„Ich habe gerade den Papst getroffen – auf einem Dreirad!!!“

Kohl besucht Genscher in seiner Wohnung. …

Kohl besucht Genscher in seiner Wohnung.
Sagt Genscher: „Helmut, weißt Du schon, Forscher haben jetzt herausgefunden, daß intelligente Wesen den dümmeren Wesen Ihr Verhalten hypnotisch aufzwingen können?“
„Forscher finden vieles heraus!“ meint Helmut.
Später spricht Helmut den Genscher auf sein tolles Aquarium an.
Genscher: „Ja, schau Dir die Fischlein ruhig bißchen an, ich geh mal kurz in die Küche und brutzel uns was Schönes.“
Eine Viertelstunde später kommt Genscher zurück und sieht Helmut Kohl vor dem Aquarium sitzen: „(Blubb)….(Blubb)….(Blubb)!!!“