Der Penis in seiner Besdeutungsvielfalt

Penis rusticus = Bauernlümmel
Penis Heinrich Lübke = Einfaltspinsel
Penis lumumba = Schwarzwurzel
Penis homosexualis = Mannesmannröhre
Penis pueri miraculi = Des Knaben Wunderhorn
Penis erectus e silva = Hartmann von der Aue
Penis mathematicus = Rechenschieber
Penis electricus = Tauchsieder
Penis homosexualis = Mannesmann-Rohr
Penis equestris = Reitstock
Penis gallus = Zapfhahn
Penis mysticus = Zauberflöte
Penis miraculix= Zauberstab
Penis currus = Triebwagen
Penis malus= mir schwants böses!
Penis menstrualis= Rotschwänzchen
Penis campus = Feldstecher
Penis eclesiae = Kirchenmitglied
Penis mater= Asthma
Penis causae = Grundstock
Penis parvus caligae = Stöckelschuh
Penis tunicae= Rockzipfel
Penis aeternus =Dauerschreiber
Penis vestimentiae = Kleiderständer
Penis ruber hortensis minor= Gartenrotschwanzchen
Penis miraculix pueri= Des Knaben Wunderhorn
Penis niger= Schwarzwurzel
Penis simplex= Einfaltspinsel
Penis duplex = Doppelstecker
Penis flexibilis = Schlappschwanz
Penis incontinentalis = Gartenschlauch
Penis permantus= Baumstamm

Die Vagina in ihrer Besdeutungsvielfalt
Vagina crucinalis= Küchenschelle
Vagina = Phalltür
Vagina electrica = Steckdose
Vagina erektus = Erdbebenspalte

Und noch was !
Modem sexistus = Telefonsex

Das junge Paar vor der Hochzeitsnacht

Das junge Paar hat eine glanzvolle Hochzeit gehabt. Als sie sich in das Brautgemach zurückgezogen haben, sagt sie plötzlich: „Du musst dir einmal vorstellen, dass diese Hochzeit meine Eltern mindestens achttausend Euro gekostet hat.“
„Liebling“, sagt er und zieht sich vollständig aus, „warte noch einen Augenblick, dann gebe ich dir voll und ganz den Gegenwert dafür.“

Ein Offizier in Hamburg

Ein Offizier wurde in Hamburg von einer Schönheit der Nacht ermutigt, mit ihr auf’s Zimmer zu gehen. Als er sich dann nach dem herrlichen Ritt verabschiedete, sagte das Mädchen rasch: „Haben Sie nicht eine Kleinigkeit vergessen?“
Er sah sich um und meinte: „Was denn?“
„Na, die Bezahlung!“
„Niemals,“ sagte er und warf sich in die Brust, „ein Offizier nimmt kein Geld von einer Dame!“

Ein Maler klingelt an der Tür

Es klingelt an der Tür.

Die Hausfrau macht auf und begrüßt den Maler: „Schön, daß Sie kommen. Ich zeige Ihnen zunächst mal die abgegriffenen Stellen, wo mein Mann immer hingelangt hat.“

„Ach, ’ne Flasche Bier wäre mir aber lieber!“